Allen Grund zum Feiern hatten die Vertreter der beiden gemeinnützigen Vereine „Hand zu Hand“ und „21hoch3“ aus Bremen. Die Freude über den 37. Pokal-Heimerfolg in Serie war groß, die Freude über die großzügigen Spenden des SV Werder Bremen, seiner Partner und Sponsoren nahm weit größere Ausmaße an.

Insgesamt 20.000 Euro kamen zusammen für die beiden Bremer Projekte. Beteiligt an der Weihnachtswunsch-Aktion waren neben der SV Werder Bremen Stiftung auch Vermarktungspartner Infront Sports & Media und weitere Sponsoren.

Quellenangabe:
SV Werder Bremen