Power-Organ: 100.000 Schläge am Tag!

Pro Minute schlägt das menschliche Herz in Ruhe 60 bis 80 Mal. Fünf bis sechs Liter Blut werden in diesem kurzen Zeitraum in den Blutkreislauf gepumpt. Bei sportlicher Betätigung steigt das Herzminutenvolumen sogar auf 20 bis 25 Liter an. Wenn man bedenkt, dass das Herz etwa 100.000 Mal am Tag schlägt, könnte mit zunehmendem Alter die Power verloren gehen. Eine ungesunde Lebensweise und damit einhergehende gesundheitliche Probleme belasten das Herz zusätzlich. Die Folge: Es altert schneller. Mögliche Ursachen können sein:

  • Bluthochdruck: Mehr als 20 Millionen Deutsche leiden darunter. Das Tückische: Zu hoher Blutdruck macht sich meistens erst bemerkbar, wenn es schon (fast) zu spät ist. Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck belastet die Blutgefäße, sie bleiben nicht mehr so elastisch. Das Herz muss folglich mehr Leistung erbringen, um den Organismus zu versorgen
  • Blutfettwerte: Erhöhte Cholesterinwerte sind für das Herz ebenfalls Gift. Zu viel (vom schlechten) LDL-Cholesterin im Blutkreislauf begünstigt ebenfalls die Entstehung von Arteriosklerose. Letztlich können schlechte Cholesterinwerte mitverantwortlich für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall sein
  • Gemütlichkeit: Die meisten Arbeitnehmer*innen sitzen täglich acht Stunden (und mehr) am Schreibtisch. Wenn danach kein Workout beispielsweise bei einem der unzähligen Hansefit-Verbundpartner ansteht, kann dies früher oder später dem Herzen schaden. Oder anders ausgedrückt: Sportliche Aktivität hält die Gefäße elastisch und entlastet das Herz
  • Falsche Ernährung: In der heutigen Zeit muss es schnell gehen. Zwischen Meetings mal schnell eine Pizza in den Ofen schieben oder ein Fertiggericht in der Mikrowelle zubereiten? Alles normal. Wenn dazu abends noch Chips oder Süßigkeiten kommen, verschlechtern sich auf Dauer in den meisten Fällen die Blutwerte. Ganz zu schweigen vom drohenden Übergewicht, das ebenfalls Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen kann.